Kategorie: Alltags-Philosophie

  • 10 Praktiken der Zen-Philosophie für das heutige Leben

    10 Praktiken der Zen-Philosophie für das heutige Leben

    (© Melanie Vogel) Zen ist eine Philosophie, die im 11. Jahrhundert aus dem Mahayana-Buddhismus hervorgegangen ist. Zen legt weniger Wert auf religiöse Praktiken, sondern konzentriert sich auf Meditation, Selbstlosigkeit und Einheit im Universum. Einige Hauptprinzipien der Zen-Philosophie sind bis heute wertvolle Praktiken, um ein Leben in mehr Gelassenheit und weniger Leid zu führen. Zen betont…

  • Maladaptive Abhängigkeit in Autoritätsbeziehungen

    Maladaptive Abhängigkeit in Autoritätsbeziehungen

    (© Melanie Vogel) Staatliche Autoritätsbeziehungen ermöglichen es seit Tausenden von Jahren, unglaublich vielfältige Organisationen und Systeme zu kreieren. Sie legen den Grundstein dafür, dass wir komplexe alltägliche soziale Koordinierungsaufgaben systematisch angehen und vereinfachen können. In der sich wandelnden VUCA-Welt verlieren diese Autoritätsbeziehungen jedoch die nötige Flexibilität und Anpassungsfähigkeit. Sie werden starr oder durch Misstrauen und…

  • Stoische Selbstführung

    Stoische Selbstführung

    (© Melanie Vogel) Aktuell fühlt es sich so an, als würden wir einmalig schwierige Zeiten durchleben. Kriege, Krankheiten, wirtschaftliche und politische Unruhen und dazu noch Themen wie Klima, Umwelt, Lieferketten und Inflation – und man weiß kaum noch, wo ein Problem aufhört und das nächste anfängt. Traditionen, einst die feste Grundlage unseres Lebens, sind kulturell gespalten und verändern…

  • Denken ist ein Menschenrecht

    Denken ist ein Menschenrecht

    (© Melanie Vogel) Die rasanten Fortschritte in der Entwicklung von KI-Systemen werfen weitreichende ethische und menschliche Fragen auf, welche die Grundlagen unserer Gesellschaft zutiefst erschüttern. Durch die Fähigkeit, KI immer weiter perfektionieren zu können, verstärkt sich bei vielen das Gefühl menschlicher Unvollkommenheit, denn der Wunsch nach Perfektion ist menschheitsgeschichtlich bis dato unerreicht, während die Künstlichen…

  • Was ist Freiwilligkeit – und wo hört sie auf?

    Was ist Freiwilligkeit – und wo hört sie auf?

    (© Melanie Vogel) Im Wort Freiwilligkeit stecken zwei essenzielle und existenzielle Begriffe: Freiheit und Wille. Beide wurden in keinem Wissenszweig je vollständig definiert. Und das ist wenig verwunderlich, weil Freiheit vom individuellen Willen abhängt und der eigene Wille nicht umsonst der „freie Wille“ heißt. Was also kann es bedeuten, wenn wir über FreiWILLIGkeit sprechen? Um…

  • Unterstellungen sind gefährlich

    Unterstellungen sind gefährlich

    (© Melanie Vogel) Gehen wir an dieser Stelle philosophisch vor und beschäftigen wir uns zunächst mit dem Begriff. Nehmen wir die Unterstellung doch einmal wortwörtlich: Bei einer UNTERstellung stellen wir etwas oder jemanden unter – meistens unter eine Aussage oder Meinung, die uns nicht gefällt. In dem Moment, wo wir einem anderen Menschen oder einer…

  • Raus aus dem Weltschmerz

    Raus aus dem Weltschmerz

    (© Melanie Vogel) Weltschmerz ist das oftmals diffuse Gefühl dem Leiden der Welt ausgeliefert zu sein. Die Unzulänglichkeiten der Welt werden bewusst. Das ist zunächst positiv, weil der Weltschmerz wichtige Erkenntnisse mit sich bringt und eine kraftvolle Veränderungsenergie entfalten kann. Im Weltschmerz steckt neben dem eigenen auch das kollektive Leid. Daher kann Weltschmerz etwas Beruhigendes…

  • Peace one Day

    Peace one Day

    (© Melanie Vogel) Der Regisseur Jeremy Gilley hat den #PeaceOneDay am 21. September 1999 mit dem Ziel initiiert, zumindest an einem Tag im Jahr einen weltweiten Waffenstillstand auszurufen. In Deutschland ist dieser Tag als Friedenstag unbekannt, doch in Kriegsgebieten hat der 21. September Gewicht. An diesem Tag ruhen die Waffen. Hilfsorganisationen erhalten Zugang zu Bedürftigen und der Krieg macht…

  • Denken & Handeln

    Denken & Handeln

    (© Melanie Vogel) Wenn wir handeln, haben wir dann vorher immer nachgedacht? Die kurze Antwort lautet: Nein! Erst wenn Denken und Fühlen eine Einheit bilden, können wir reflektiert handeln, weil jetzt unser Gehirn in der Lage ist, vor-, nach- und mitzudenken. Damit unser Gehirn diese mentale Leistung vollbringen kann, muss es sich in einem Zustand…

  • Werden Sie zum Fragulator

    Werden Sie zum Fragulator

    (©Melanie Vogel) In einem älteren Artikel habe ich das Sokratische Prinzip des Fragenstellens schon einmal aufgegriffen. Tatsächlich ist die Kunst des Fragens insbesondere in den letzten Jahren ziemlich aus der Mode gekommen. Dafür gibt es aus meiner Sicht vielerlei Gründe. Zum einen ist es pure Bequemlichkeit, denn fragen und hinterfragen bedeutet für unser Gehirn Energieaufwand.…

  • Glück – ein flüchtiger Moment

    Glück – ein flüchtiger Moment

    (©Melanie Vogel) Was ist Glück? Wer ist glücklich? Was brauche ich zu meinem Glück? Diese Fragen beschäftigen Philosophen seit es die Philosophie gibt. Doch auch Soziologen, Psychologen, selbst die Betriebswirtschaft ist auf der Suche nach dem Glück oder möchte selbiges durch Produktplatzierungen verkaufen. Die einen sagen, Glück ist der günstige Ausgang eines Ereignisses. “Puh, Glück…